Liebe JEVs, liebe JVs,

"Life is what happens to you while you're busy making other plans", singt John Lennon in "Beautiful Boy": "Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen." In den letzten Tagen und Wochen überschlagen sich die Ereignisse in unser aller Leben, Pläne wurden durchkreuzt, und es wurde uns auf verschiedenen Ebenen bewusst, dass wir nicht alles in unseren Händen haben, dass alles "nur" geschenkt und vergänglich ist.

Die weltweite Corona-Krise hat uns dazu veranlasst, alle Freiwilligen zurück zu holen. Da sich die Lage permanent verändert, immer mehr Grenzen geschlossen und Flüge gestrichen wurden, mussten wir sehr schnell und flexibel handeln und uns der Lage anpassen. Fast alle Jesuit Volunteers sind nun wohlbehalten zuhause angekommen, und wir sind zuversichtlich, dass auch unsere drei Freiwilligen in Peru bald in ihre Heimat zurückkehren können.

Hoffnung in dieser unsicheren Zeit spendet uns gerade jetzt die zentrale Botschaft des Osterfests: "Sich nicht in der eigenen Trauer einschließen und von der Trostlosigkeit überwältigen zu lassen", wie es Trieu in seinem Oster-Impuls formuliert, den ihr unten lesen könnt: "Sich nicht in der Hoffnungslosigkeit verlieren, sondern auf Gott vertrauen!" So haben die letzten Wochen nicht nur Pläne durchgekreuzt und Leid verursacht. Sie zeigen uns auch, dass wir Teil einer Weltgemeinschaft sind, in der es auf den solidarischen Einsatz eines und jeder Einzelnen ankommt. Wir sind überzeugt davon, dass unsere Jesuit Volunteers hierfür einen wichtigen Beitrag leisten können und blicken optimistisch in die Zukunft.

Wir wünschen Euch Zuversicht, Gesundheit und ein gesegnetes Osterfest!
Euer JV-Team


Die hoffnungsvolle Botschaft zu Ostern: Vertrau auf Gott!

Tod und Trostlosigkeit verführen uns zur Mutlosigkeit und hindern uns daran, an die Auferstehung, das Geheimnis von Ostern zu glauben. Doch als Christen haben wir die Wahl, auf welcher Seite wir stehen wollen: auf der Seite des Grabes oder auf der Seite Jesu? Lest mehr dazu im Oster-Impuls von Pater Trieu.


Virtuelle KarOs-Tage: eine herzliche Einladung

Jedes Jahr verbringen viele Ehemalige J(E)Vs gemeinsam die Kar-und Ostertage, und zwar seit fast 30 Jahren. Dieses Jahr ist das Corona-bedingt nicht wie gewöhnt möglich, doch lassen wir diese gemeinsame Zeit einfach virtuell stattfinden! Wir laden alle ehemaligen JEV/JMV/JV ganz herzlich ein teilzunehmen, ob aktiv oder passiv, und haben über Microsoft-Teams einen Kanal für Austausch, Diskussionen, Gottesdienste und anderes eingerichtet. Wer teilnehmen möchte, schreibt eine Email an Trieu (nguyen@jesuitenmission.de), der euch dann eine persönliche Einladung per Mail schickt. Wenn ihr kein Feedback im Posteinfang findet, kontrolliert bitte auch eure Spam-Ordner.


Früher als geplant haben wir eine Plattform zum Austausch für alle ehemaligen JEVs, JMVs und JVs eingerichtet: forum.jesuit-volunteers.org. Dort habt ihr die Möglichkeit, euch austauschen und gemeinsame Pläne zu schmieden. Gerade auch in der aktuellen Situation findet ihr dort Tipps und Angebote des Teams und von anderen ehemaligen Freiwilligen zu interessanten Online-Angeboten in den Bereichen Studieren/Lernen, Kultur und Spirituelles. Wer Fragen oder ein Problem mit der Registrierung hat, schreibt bitte eine Email an forum@jesuit-volunteers.org.

Jesuit Volunteers
Königstraße 64
90402 Nürnberg
Telefon: (+49) 0911 2346-150
news@jesuit-volunteers.org
www.jesuit-volunteers.org/startseite